IT Sicherheit
This is some text inside of a div block.
/
This is some text inside of a div block.
/
This is some text inside of a div block.
9
min Lesezeit

Phishing erklärt: Was ist Phishing und wie schützen Sie sich und Ihr Unternehmen?

Inhaltsverzeichnis

Autor

Alexander Subbotin

Geschäftsführer ByteSnipers GmbH
Weiterlesen
Weniger anzeigen
IT Sicherheit
5
Minuten Lesezeit
This is some text inside of a div block.
/
This is some text inside of a div block.
/
This is some text inside of a div block.

Phishing erklärt: Was ist Phishing und wie schützen Sie sich und Ihr Unternehmen?

Ominöser, rot und gelb leuchtender E-Mail-Umschlag über einem Computernetzwerk, der einen Phishing-Angriff auf ein Unternehmensnetzwerk symbolisiert.

In unserer digitalen Welt ist Phishing eine ständige Gefahr, die nicht unterschätzt werden darf. Dieser Cyberangriff zielt darauf ab, vertrauliche Informationen und persönliche Daten zu erlangen. Unternehmen jeglicher Größe sind potenzielle Ziele dieser raffinierten Betrugsversuche.

Phishing-Angriffe können in vielen Formen auftreten, vom allgemeinen Phishing bis zum gezielten Spear-Phishing, das speziell auf Unternehmen zugeschnitten ist. Die Bedeutung von Phishing in der IT-Sicherheit ist enorm, da solche Angriffe nicht nur die Datensicherheit gefährden, sondern auch zu finanziellen Verlusten und Reputationsschäden führen können.

Was genau ist Phishing?

Phishing ist eine betrügerische Methode im Cyberraum, bei der Angreifer gefälschte E-Mails und Webseiten nutzen, um an persönliche und unternehmensbezogene Daten zu gelangen.

Typischerweise sehen diese Phishing-Mails und Webseiten täuschend echt aus und fordern die Empfänger auf, sensible Informationen wie Passwörter oder Kreditkartennummern preiszugeben. Das Ziel der Angreifer ist es, mit diesen Informationen Betrug zu begehen oder Sicherheitslücken in Unternehmensnetzwerken auszunutzen.

Spear Phishing: Gezielte Bedrohung für Unternehmen

Spear Phishing Angriffe sind eine verfeinerte Form des Phishing, bei der Angreifer ihre Taktiken speziell auf ein bestimmtes Unternehmen oder eine Person im Unternehmen abstimmen. Diese zielgerichteten Angriffe sind besonders gefährlich, da sie oft sehr überzeugend und schwer zu erkennen sind.

Angreifer verwenden detaillierte Informationen über ihr Ziel, um personalisierte Phishing Mails oder Nachrichten zu erstellen, die das Vertrauen der Empfänger gewinnen und sie dazu verleiten, sensible Daten preiszugeben. Die Folgen solcher Angriffe können für Unternehmen verheerend sein, da sie zu bedeutenden Sicherheitsverletzungen und Datenlecks führen können.

Aktuelle Phishing-Trends und -Statistiken für 2024

Futuristisches digitales Stadtbild mit Geräten, die Phishing-Nachrichten anzeigen, überlagert von einem Netz aus leuchtenden roten Linien, die fortgeschrittene Phishing-Bedrohungen symbolisieren.

Phishing bleibt eine signifikante Bedrohung in der Cybersecurity-Welt. Die jüngsten Trends und Statistiken für 2024 zeigen, wie sich Phishing entwickelt hat und welche Auswirkungen es auf Organisationen hat.

Wachsende Phishing-Trends

  • Mobilgeräte als Ziel: Mit dem zunehmenden Gebrauch von Smartphones und Tablets für verschiedene Aktivitäten steigt die Zahl der auf Mobilgeräte abzielenden Phishing-Angriffe. Diese Angriffe haben sich von SMS-basierten Schemata zu solchen entwickelt, die Messaging-Apps, soziale Medien und gefälschte mobile Anwendungen ausnutzen (Hacktoria).
  • Spear Phishing: Obwohl Spear-Phishing-Kampagnen nur 0,1% aller E-Mail-basierten Phishing-Angriffe ausmachen, sind sie für 66% aller Datenpannen verantwortlich (Station X).
  • Nutzung von KI: Die Verwendung von KI-Tools wie generativen Sprachmodellen ermöglicht es Cyberkriminellen, überzeugendere Phishing-Nachrichten zu erstellen, was zu einer Zunahme ausgefeilter Phishing-Angriffe führt (Egress).

Statistiken und Auswirkungen auf Organisationen

  • Finanzieller Verlust: 94% der Organisationen waren 2024 Opfer von Phishing-Angriffen, und 96% davon erlebten negative Auswirkungen. Diese Angriffe führten zu erheblichen finanziellen Verlusten für Unternehmen (Hacktoria).
  • Account-Übernahmen: 58% der Organisationen litten unter Account-Übernahme-Angriffen, was die Sicherheit sensibler Informationen weiter gefährdete (Egress).
  • Phishing als Methode für Ransomware: Phishing ist die häufigste Methode zur Auslieferung von Ransomware, verantwortlich für 45% aller Ransomware-Angriffe (Station X).
  • Kosten: Phishing-Angriffe kosten große Organisationen jährlich durchschnittlich 15 Millionen Dollar (Station X).

Der Einfluss von KI auf Phishing-Strategien

Die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) hat sowohl die Phishing-Angriffe als auch deren Abwehr verändert.

KI-gesteuerte Phishing-Angriffe nutzen Algorithmen, um täuschend echte Phishing-Nachrichten zu erstellen, die auf spezifische Ziele zugeschnitten sind. Dies erhöht die Erfolgschancen der Angreifer erheblich.

Andererseits bieten KI-basierte Sicherheitssysteme neue Möglichkeiten zur Erkennung und Abwehr solcher Angriffe. Diese Systeme können ungewöhnliche Muster im E-Mail-Verkehr erkennen und verdächtige Aktivitäten analysieren, um Phishing-Versuche frühzeitig zu identifizieren.

So wird die KI zu einem doppelten Schwert im Kampf gegen Phishing – sowohl als Werkzeug der Angreifer als auch als Verteidigungsmechanismus für Unternehmen.

8 Tipps zum Erkennen von Phishing-Versuchen

Ein digitales Schild mit Schutzsymbolen über einem Netzwerk von Geräten, das Warnungen anzeigt und Benutzer, die sicheres Surfen praktizieren, symbolisiert den Schutz vor Phishing.

Durch das Erkennen dieser Anzeichen und das Ergreifen präventiver Maßnahmen können sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen sich wirksam vor Phishing schützen.

  1. Ungewöhnliche Anfragen: Achten Sie auf E-Mails, SMS-Nachrichten und WhatsApp-Nachrichten, die ungewöhnliche Anfragen enthalten, wie das Weitergeben persönlicher oder finanzieller Informationen, besonders wenn sie dringend oder emotional aufgeladen erscheinen.
  2. Auffällige Merkmale in E-Mails: Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders auf Ungereimtheiten. Oft enthalten Phishing-E-Mails verdächtige Links, schlechte Grammatik oder Rechtschreibfehler. Auch generische Anreden können ein Hinweis sein.
  3. Dringlichkeits- und Angsttaktiken: Seien Sie vorsichtig mit Nachrichten, die Dringlichkeit oder Angst erzeugen, wie etwa Warnungen vor Konto-Sperrungen oder ähnlichen Konsequenzen, wenn nicht sofort gehandelt wird.
  4. Verdächtige Anhänge und Links: Öffnen Sie keine Anhänge oder klicken Sie nicht auf Links in verdächtigen E-Mails. Überprüfen Sie Links, indem Sie den Mauszeiger darüber bewegen, um die tatsächliche URL zu sehen.
  5. Phishing auf verschiedenen Plattformen: Phishing beschränkt sich nicht nur auf E-Mails. Es kann auch über Textnachrichten, soziale Medien oder sogar Telefonanrufe erfolgen.
  6. Schutzmaßnahmen ergreifen: Verwenden Sie Anti-Viren- und Anti-Malware-Software auf Ihren Geräten und halten Sie diese auf dem neuesten Stand. Multifaktor-Authentifizierung kann zusätzlichen Schutz bieten.
  7. Mitarbeiterschulungen und Sicherheitsbewusstsein: Unternehmen sollten regelmäßige Awareness Trainings durchführen, um Mitarbeiter über die neuesten Phishing-Taktiken zu informieren und wie man diese erkennt.
  8. Berichterstattung: Machen Sie es Ihren Mitarbeitern leicht, verdächtige Phishing-E-Mails zu melden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um das Risiko eines erfolgreichen Phishing-Angriffs zu verringern.

Maßnahmen nach einem Phishing-Angriff

Falls Sie Opfer eines Phishing-Angriffs geworden sind, ist schnelles Handeln entscheidend, um den Schaden zu minimieren und Ihre Daten zu schützen. Hier sind einige wichtige Schritte, die Sie unternehmen sollten:

  1. Ändern Sie Ihre Passwörter: Ändern Sie sofort die Passwörter aller betroffenen Konten. Verwenden Sie starke, einzigartige Passwörter und ändern Sie diese auch für andere Konten, falls Sie dieselben Passwörter mehrfach verwenden.
  2. Aktivieren Sie Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Richten Sie 2FA für alle Ihre Konten ein, um eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzuzufügen. Dies erschwert es Angreifern, auch mit gestohlenen Passwörtern auf Ihre Konten zuzugreifen.
  3. Kontaktieren Sie betroffene Unternehmen: Informieren Sie Unternehmen oder Institutionen, bei denen Sie möglicherweise betroffene Konten haben, über den Vorfall. Sie können helfen, Ihre Konten zu sichern und weitere unbefugte Aktivitäten zu verhindern.
  4. Überwachen Sie Ihre Konten: Überwachen Sie alle Ihre Konten auf verdächtige Aktivitäten. Achten Sie auf ungeklärte Transaktionen oder Änderungen in Ihren Kontoeinstellungen.
  5. Sichern Sie Ihre Daten: Sichern Sie wichtige Daten und überlegen Sie, ob ein Zurücksetzen Ihrer Geräte auf die Werkseinstellungen notwendig ist, um mögliche Malware zu entfernen.
  6. Melden Sie den Vorfall: Berichten Sie den Phishing-Versuch bei den zuständigen Behörden, wie z.B. der Polizei oder der Federal Trade Commission (FTC). Halten Sie alle relevanten Informationen zum Angriff bereit, wie z.B. E-Mails, Textnachrichten und Details zum Zeitpunkt des Angriffs.
  7. Scannen Sie Ihre Geräte auf Malware: Führen Sie einen vollständigen Scan Ihrer Geräte mit zuverlässiger Sicherheitssoftware durch, um sicherzustellen, dass keine Malware oder Schadsoftware zurückgeblieben ist.
  8. Seien Sie vorsichtig bei zukünftigen Kommunikationen: Seien Sie besonders wachsam bei zukünftigen E-Mails oder Nachrichten und vermeiden Sie es, auf verdächtige Links oder Anhänge zu klicken.
  9. Kontaktieren Sie Ihre Bank: Wenn Sie finanzielle Informationen preisgegeben haben, kontaktieren Sie sofort Ihre Bank, um Ihre Konten zu schützen und mögliche betrügerische Aktivitäten zu melden.
  10. Erstellen Sie regelmäßige Backups: Regelmäßige Backups Ihrer wichtigen Daten können Ihnen helfen, im Falle eines Datenverlusts durch einen Phishing-Angriff wiederherzustellen.

Durch das Ergreifen dieser Maßnahmen können Sie den Schaden eines Phishing-Angriffs begrenzen und sich besser gegen zukünftige Angriffe schützen.

Effektive Strategien gegen Phishing-Angriffe für Unternehmen

Es ist für Unternehmen essentiell, proaktive Maßnahmen gegen Phishing-Angriffe zu ergreifen, um ihre Daten und das Vertrauen ihrer Kunden zu schützen. Durch die Umsetzung der folgenden Strategien können Unternehmen ein hohes Maß an Sicherheit gegen Phishing-Angriffe erreichen und sich gleichzeitig auf die sich ständig ändernde Bedrohungslandschaft vorbereiten.

Umfassende Awareness Trainings

Schulen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig über die neuesten Phishing-Methoden, einschließlich Spear-Phishing und Social Engineering. Simulieren Sie Phishing-Angriffe, um die Erkennungsfähigkeiten Ihrer Mitarbeiter zu schärfen und ihre Reaktionsfähigkeit zu testen.

Fortgeschrittene E-Mail-Filterung

Implementieren Sie fortschrittliche E-Mail-Filter, die nicht nur bekannte Phishing-Versuche erkennen, sondern auch neue, ausgeklügelte Angriffe identifizieren können. Nutzen Sie maschinelles Lernen und KI, um sich ständig weiterentwickelnde Bedrohungen zu erkennen.

Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Setzen Sie MFA auf allen Ebenen ein – vom Mitarbeiter-Login bis hin zum Zugriff auf sensible Daten. Dies stellt sicher, dass selbst im Falle eines kompromittierten Passworts ein zusätzlicher Sicherheitsmechanismus vorhanden ist.

Sicherheitsaudits und Penetrationstests

Führen Sie regelmäßige interne und externe Sicherheitsaudits durch, um Schwachstellen in Ihrer IT-Infrastruktur zu identifizieren. Penetrationstests können dabei helfen, die Effektivität Ihrer Sicherheitsmaßnahmen realistisch zu bewerten.

Incident Response Plan

Entwickeln Sie einen detaillierten Plan für den Umgang mit Sicherheitsvorfällen. Dieser sollte klare Anweisungen enthalten, wie im Falle eines Phishing-Angriffs zu reagieren ist, einschließlich Kommunikationsstrategien und Wiederherstellungsprozessen.

Zusammenarbeit mit Cybersecurity-Experten

Arbeiten Sie mit externen Cybersecurity-Experten zusammen, um Ihre Sicherheitsstrategien ständig zu verbessern und sich gegen die neuesten Phishing-Methoden zu wappnen.

Förderung einer Sicherheitskultur

Ermutigen Sie eine Unternehmenskultur, in der Sicherheit als gemeinsame Verantwortung angesehen wird. Mitarbeiter sollten ermutigt werden, verdächtige Aktivitäten zu melden und Best Practices für Cybersicherheit zu befolgen.

Überwachung und Analyse von Sicherheitsereignissen

Nutzen Sie fortschrittliche Überwachungstools, um Anomalien im Netzwerkverkehr zu erkennen und auf ungewöhnliche Aktivitäten schnell zu reagieren.

Datenschutz und Compliance

Stellen Sie sicher, dass Ihre Phishing-Abwehrmaßnahmen mit Datenschutzbestimmungen und Compliance-Anforderungen, wie der DSGVO, konform sind.

Fallstudien: Erfolgreiche Abwehr von Phishing

Die effektive Bekämpfung von Phishing erfordert sowohl präventive Maßnahmen als auch schnelle Reaktionen auf erfolgreiche Angriffe. Die folgenden Beispiele zeigen, dass selbst bei erfolgreichen Phishing-Angriffen eine schnelle und effektive Reaktion die Auswirkungen minimieren und zukünftige Sicherheitsrisiken reduzieren kann.

Facebook und Google - Abwehr eines Betrugsschemas

Facebook und Google wurden zwischen 2013 und 2015 durch ein ausgeklügeltes Betrugsschema um mehr als 100 Millionen Dollar betrogen. Beide Unternehmen reagierten jedoch, indem sie ihre Sicherheitsprotokolle verbesserten und zusätzliche Schulungen für Mitarbeiter einführten, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

Colonial Pipeline - Reaktion auf Ransomware-Angriff

Der Colonial Pipeline-Angriff im Jahr 2021, bei dem Ransomware über Phishing verbreitet wurde, führte zu einer vorübergehenden Schließung der Pipeline. Das Unternehmen reagierte schnell, indem es die Lösegeldforderungen erfüllte und seine Systeme umgehend sicherte, um den Betrieb wieder aufzunehmen und weiteren Schaden zu verhindern.

Crelan Bank - Umgang mit CEO-Betrug

Crelan Bank in Belgien verlor durch einen CEO-Betrug etwa 75,8 Millionen Dollar. Die Bank reagierte auf diesen Vorfall, indem sie ihre internen Kontrollen verstärkte und neue Sicherheitsmaßnahmen implementierte, um ähnliche Angriffe in Zukunft abzuwehren.

ByteSnipers: Ihr Partner für effektiven Phishing-Schutz

Unser umfangreiches Know-how in der IT-Sicherheit ermöglicht es uns, maßgeschneiderte Awareness-Trainings anzubieten, die speziell darauf ausgelegt sind, Ihr Unternehmen in die Lage zu versetzen, Phishing-Angriffe effektiv zu erkennen und abzuwehren.

Unsere Trainings sind mehr als nur eine präventive Maßnahme; sie sind eine Investition in die Sicherheit und Zukunft Ihres Unternehmens. Durch praxisorientierte Szenarien, neueste Erkenntnisse über Phishing-Taktiken und interaktive Lernmethoden statten wir Ihre Mitarbeiter mit dem notwendigen Wissen und den Fähigkeiten aus, um Ihr Unternehmen vor diesen raffinierten Angriffen zu schützen.

Sichern Sie sich noch heute Ihren Platz auf der Warteliste für unser Awareness Training.

Teilen Sie diesen Artikel

Lassen Sie jetzt Ihre Website auf Schwachstellen scannen